Senioren besuchen die Bienenklasse

"Gemeinsam lernen wir Bienen kennen" - Senioren des Seniorenheimes "Azurit" besuchten die Bienenklasse 4c der Joseph-Kehrein-Schule

Seit der Corona Pandemie fand erstmalig wieder ein Projekt der Zusammenarbeit zwischen der Joseph- Kehrein-Schule Montabaur und dem Altenzentrum "Azurit" statt.

Im Rahmen dieser Kooperation besuchten 18 Senioren am 14.06.2022 die Bienenklasse 4c der Joseph-Kehrein-Schule. Die Kinder hatten sich tagelang umfangreich vorbereitet und in verschiedenen Kurzvorträgen alles Wissenswerte über Bienen zusammengetragen. Unterschiedlichste Themen z.B. die Arbeit der Imker, die vielfältigen Aufgaben der Bienen sowie die Herstellung des Honigs haben die Kinder recherchiert.

Bienenklasse präsentiert vor Senioren

„So sieht unser Kinder-Imkeranzug aus!“, erklärten die Schüler.

Die Senioren wurden herzlich in einem Klassenzimmer von den Kindern der 4c und ihrer Klassenlehrerin Frau Pia Burth empfangen.
Zunächst nahmen die Senioren im Halbkreis auf den Stühlen der Kinder Platz. Frau Burth sagte einige Worte zur Begrüßung und schon nutzten die Kinder die Gelegenheit, über ihre Themen mit anschaulichem Material zu berichten. Danach entwickelte sich ein reger Austausch zwischen den Senioren und den Kindern.
Die Schülerinnen und Schüler hatten viel Spaß, ihr neu gewonnenes Wissen weiterzugeben. Sie mussten recherchieren, malen, aufbereiten und sich Gedanken machen, wie sie die Themen am besten vermitteln. Gleichzeitig haben sie damit freies Sprechen vor einem Auditorium geübt.

Arbeitsmaterial wird genau betrachtet

 

 




Im Anschluss wurden die anschaulichen Materialien noch einmal unter die Lupe genommen.



Die Senioren wiederum erlebten einen schönen Ausflug und hatten offensichtlich viel Freude, den kleinen Schlaumeiern zuzuhören. Es entwickelten sich im Nachgang viele schöne und auch lustige Gespräche zwischen den beiden Gruppen und es wurden selbstgemachte Honigbrote vernascht.

So haben alle von diesem Vormittag profitiert und es wird bestimmt noch viele weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit und gegenseitigen Unterstützung geben.


Oper für die Grundschul-Kinder

Papageno entführt die Kinder der JKS Montabaur in die bezaubernde Welt der Oper !

Zauberflöte zum Mitmachen

Kinder der Joseph-Kehrein-Schule nicht nur im Publikum, sondern auch auf der Bühne!

 

„Also, wenn alle Opern so wären, würde ich bestimmt öfter mal hingehen!“ Oder: „Als sie angefangen haben zu singen, da war ich richtig schockiert und habe gedacht: Oh mein Gott, wie kann man so schön singen?“…um nur zwei der zahlreichen positiven Rückmeldungen der Kinder zu zitieren, die sich am 7. Juni, nach der gelungenen Aufführung der TourneeOper Mannheim - noch ganz im Bann des Erlebten - über ihre Eindrücke austauschten.
Mit ansteckender Begeisterung, Charisma und beeindruckendem gesanglichem Können nahmen die Sopranistin Lena Reineke und der Bariton Frederik Baldus die Kinder der Joseph-Kehrein-Schule mit in die Welt der klassischen Musik und fegten so - als selbst ernannte „Opernretter“ - gehörig den Staub vom Image der Oper, von der sich manch ein Kind eine so lustige, bunte und mitreißende Vorführung nicht erhofft hätte. Staunend verfolgten sie die Geschichte von Papageno und Papagena, die in einer kindgerechten, authentischen, fröhlichen und spannenden Version der Oper „Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart ihren zahlreichen Kindern, den „Papagenis“, die Geschichte ihrer Liebe erzählten.
„Wie habt ihr euch bloß immer so schnell umgezogen?“, wollte in der im Anschluss an die Darbietung stattfindenden Fragerunde eines der Kinder wissen, denn Frederik Baldus und Lena Reineke schlüpften im Laufe der Geschichte ständig in neue, aufwendige Kostüme, um vor der wunderschönen Kulisse die verschiedenen Charaktere der Oper darzustellen. Besonders beeindruckend war natürlich die berühmte Arie der „Königin der Nacht“, die in ihrem schwarzen Gewand das Publikum respektvoll lauschen ließ.
Aber es wurde nicht nur gelauscht - die Kinder der JKS Montabaur waren zum Mitmachen eingeladen! Fleißig hatten alle Kinder im Vorfeld das gemeinsame Lied „Glockenspiel und Zauberflöte“ geübt, das sie gemeinsam mit den Künstlern zum Besten gaben - Frederik Baldus sprach im Anschluss sein Lob für die gute Vorbereitung aus! Außerdem begleiteten die Kinder die Szene der „Feuer- und Wasserprobe“ mit gebastelten Bändern. Und sogar auf der Bühne durften einige Kinder mitwirken, die kurz vor der Aufführung als „Mitmachkinder“ von den Musikern eingewiesen wurden und als „Papagenis“ und „Riesenschlange“ tolle Kostüme bekamen!

So hat uns die Tournee-Oper Mannheim eine rundum gelungene Darstellung präsentiert und ihrem Titel „Die Opernretter“ alle Ehre gemacht!
Kinder und Kollegium haben das Erlebnis genossen und würden die Künstler bestimmt gerne erneut - mit einer anderen der zahlreichen Kinderopern ihres Repertoires - begrüßen!

Königin der Nacht Auftritt der Königin der Nacht!

Fußballturnier Grundschulen der Verbandsgemeinde Montabaur

Teilnahme der Joseph-Kehrein-Schule am 37. Fußballturnier der Grundschulen der VG Montabaur am 18.05.22 !

FB-Turnier_2022_2 Gleich geht es los!!

Die GTS Schulfußballballmannschaft nahm auch in diesem Jahr wieder am Fußballturnier der Grundschulen in Ruppach-Goldhausen teil.
Die Aufregung bei den Jungs und der betreuenden Lehrkraft war groß.
Nach gemeinsamen Mittagessen ging es mit dem Bus nach Ruppach-Goldhausen.
Im ersten Gruppenspiel gegen Welschneudorf kassierten die Jungs der JKS in den rot-weißen Trikots direkt in der zweiten Minute ein Tor. Sie bewiesen Courage und Teamgeist und konnten das Spiel dann doch noch mit 3:1 für sich entscheiden. Im nächsten Spiel gegen die Grundschule Neuhäusel lief es dann nicht so gut und die Mannschaft verlor 7:0.
In der kurzen Pause wurde sich gestärkt und eine Umstellung der Mannschaft vorgenommen. So dass mit viel Kampf und Einsatzwillen ein 1:1 gegen Horressen erkämpft werden konnte. Im letzten Gruppenspiel gegen die Mannschaft aus Nentershausen verlor die JKS durch individuelle Abwehrfehler und einen sehr starke stürmerische Leistung von Nentershausen mit 3:0.
So wurde das Spiel um die Plätze 7-9 im 9-m- Schießen entschieden. Dort erreichte die Mannschaft den 8. Platz.
Auch wenn die JKS in diesem Jahr nicht unter den ersten drei war, war es ein toller Tag bei bestem Wetter und vielen Zuschauern aus Lehrerkollegium, Eltern und Mitschülern, die die Mannschaften anfeuerten.
So gab es bei der Siegerehrung einen Ball für die Schule und für jedes Kind aus der Mannschaft ein T-Shirt mit dem neuen Logo. Dank der tollen Organisation ermöglichte ein buntes Rahmenprogramm außerdem vielen Kindern nebenbei das DFB-Sportabzeichen zu absolvieren. Auch hier waren viele Kinder mit Spaß und Ehrgeiz dabei. 
Nächstes Jahr sind wir sicher wieder dabei.


FB-Turnier 2022
Das Turnier ist geschafft!

Autorenlesung mit Thomas J. Hauck

Autorenlesung mit Thomas J. Hauck

Die Kinder lauschen gespannt dem ausdrucksstarken und lebendigen Vortrag des Autors

Nach einer langen Zeit ohne kulturelle Angebote hatten die Viertklässler der Joseph-Kehrein-Schule Anfang Mai endlich wieder die Gelegenheit, einen richtigen Autor live zu erleben. Thomas Johannes Hauck gelang es in den beiden einstündigen Lesungen schon in der ersten Minute die Kinder einzubinden und so lauschten sie gespannt dem ausdrucksstarken und lebendigen Vortrag des Autors.
Zur „Vorspeise“ erzählte Herr Hauck aus seinem bewegten Leben als Schauspieler, Tänzer, Zirkusclown und Autor für Kinderbücher und von seinen vielen Reisen.

Als „Hauptgang“ las Herr Hauck aus seinen verschiedenen Kinderbüchern vor: „Der Geschmack von Rost und Kohle“ und „Der Mann mit dem Raben – Die Dachziegelbande“. In beiden Vorstellungen waren die Kinder von seiner lockeren Art und seiner Darbietungsweise begeistert. Der Schauspieler Herr Hauck ließ die Figuren in den Büchern lebendig werden. Thomas Hauck liest

Im Anschluss nahm er sich als „Nachspeise“ viel Zeit für die Fragen der Kinder, die er teils augenzwinkernd auch mal mit ein bisschen Flunkern beantwortete. Diese besondere Lesung machte den Schulvormittag für die Kinder zu einem tollen Erlebnis.

Die Autorenlesung im Rahmen der Lesereise von Thomas J. Hauck wurde vom Friedrich-Boedecker-Kreis sowie vom Förderverein der Joseph-Kehrein-Schule bezuschusst.


3000 € Spende für die EDV-Ausrüstung der Schule

Joseph-Kehrein-Schule Montabaur nimmt an der Digital-Aktion der Westerwald Bank teil!

Projekt Burgen und Ritter 4a
Rektorin Sandra Müller und Fördervereins-Vorsitzender Ralf Halbauer freuen sich mit den Kindern über die neuen Geräte!

Im Januar dieses Jahres ermöglichte die Westerwald Bank den Schulen im Umkreis sich im Windhundverfahren um Zuschüsse für die Beschaffung technischer Ausstattung für den Digitalunterricht zu bewerben.
Vertreten durch den Förderverein nahm auch die Joseph-Kehrein-Schule Montabaur an dieser Digital-Aktion teil und konnte schließlich als eine von insgesamt 50 Schulen einen Zuschuss von 3000 € ergattern. In Zusammenarbeit mit dem örtlichen Personalrat konnten nun verschiedene Geräte angeschafft werden, die zukünftig den Schülerinnen und Schülern wie auch den Lehrkräften für den Digitalunterricht zur Verfügung stehen. Auch der Förderverein der Joseph-Kehrein-Schule unterstützte die Schulgemeinschaft durch Übernahme der bei der Gerätebeschaffung entstandenen Mehrkosten.

Ritter und Burgen in der 4a

Vom Homeschooling in den Wechselunterricht:

Projekt Burgen und Ritter 4a
Ein Ritter erzählt aus seinem Leben ...

Die Klasse 4a hatte im Januar 2021 in ihrem Arbeitsplan für das „Homeschooling“ das Thema Ritter und Burgen. Die Waffen der Ritter


Im Fach Deutsch waren Rittergeschichten zu schreiben und Sprichwörter aufzuschlüsseln.
In Mathematik ging es um das Rechnen mit Körpermaßen und im Sachunterricht wurde der Aufbau einer Ritterburg, das Leben der Ritter und vieles mehr vermittelt.
Passend zum Thema wurden in Moodle entsprechende Filme und Rätsel eingestellt.
Am meisten Spaß bereitete den Kinder das Bauen einer Ritterburg im Fach Kunst.

Brugen und Ritter_Rundgang


Die Ergebnisse wurden zum Start des Präsenzunterrichtes mit in die Schule gebracht und im Flur ausgestellt. Dieser „Burgenrundgang“ rief reges Interesse bei den Kindern anderer Klassen hervor und die Werke wurden entsprechend gewürdigt.

Die Waffen der Ritter


Als Abschluss dieses interessanten Themas gab es noch einen Film über das Ritterleben und unser Hausmeister Herr Stoffels nahm die Kinder mit auf eine interessante Reise in die Ritterzeit.



Vielen Dank nochmal an Herrn Stoffels von der Klasse 4a.





Hausmeister-Wechsel

Armin Stoffels ist der neue Hausmeister

Zum Ende Januar ist unser langjähriger Hausmeister Uli Becker amtlich von seinem Arbeitgeber, der Verbandsgemeinde Montabaur in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet worden. (Bericht im Wochenblatt der Verbandsgemeinde ---> click hier)
Die gebührende Verabschiedung von der ganzen Schulgemeinschaft wird bei wärmerer Witterung und besseren Corona-Bedingungen stattfinden!

Nun haben wir einen neuen Mann auf diesem wichtigen Posten: Armin Stoffels.
Hausmeister Armin Stoffels
Armin Stoffels ist 56 Jahre alt und stammt aus Alsbach bei Höhr-Grenzhausen, wo er mit seiner Familie lebt.
Als gelernter Schreiner arbeitete er viele Jahre in diesem Beruf, ehe er dann über Umwege die Tätigkeit als Hausmeister aufnahm, bis er sich schlussendlich erfolgreich auf die freiwerdende Stelle als Schul-Hausmeister an unserer Schule bewarb, an der er nun seit Ende letzten Jahres tätig ist.
In seiner Freizeit spielt er leidenschaftlich Gitarre und hofft hiermit das ein oder andere Fest der Schulgemeinschaft gegebenenfalls bereichern zu können.

Wir wünschen Herrn Stoffels viel Erfolg und Freude an seiner neuen Aufgabe und für die ganze Schulgemeinschaft ein gutes Miteinander mit dem neuen Hausmeister.


Es war einmal ......

...ein Märchentag an der Joseph-Kehrein-Schule!

Märchenerzählerin Brigitta Wortmann Brigitta Wortmann erzählt....

Am Mittwoch, dem 18. Oktober 2019 verwandelte sich der Mehrzweckraum für die Kinder der dritten Schuljahre in ein Märchenland. Begrüßt wurden alle von Frau Gertrud Zoll von der Deutsch-Französischen-Gesellschaft, die zum 16. Mal eine Märchenerzählerin mit an unsere Schule brachte.

„Träumereien an französischen Kaminen“ hieß der Titel des Märchenvormittages mit der Märchenerzählerin Brigitta Wortmann. Die Märchen, die Frau Wortmann zu Gehör brachte, entstammen der Feder von Richard von Volkmann-Leander.

Zu Gehör bringen ist hier auch die richtige Beschreibung! Denn Brigitta Wortmann erzählt nicht nur Märchen, sie macht auch Musik. Mit ihrer Harfe stimmte sie die Kinder auf das jeweilige Märchen ein. So reisten die Kinder zuerst ins Märchen der „Prinzessin mit dem Glasherzen“, lachten und weinten gemeinsam mit „Prinzessin Glückskind“ und dem „Pechvogel“ und gewannen im letzten Märchen das „Gold der gefundenen Kassette“.

Märchenerzählerin Brigitta Wortmann mit Harfe
... und begleitet die Märchen mit Harfenspiel!

Dieser märchenhafte Vormittag war ein gelungener Einstieg für unsere Drittklässler in das Thema „Märchen“ und wird sicher noch lange in Erinnerung bleiben.


Ehrung der Streitschlichter

Das Streitschlichter-Team mit ihren beiden betreuenden Lehrerinnen Die erfolgreichen Streitschlichter des Schuljahres 2018/19!

Streitschlichter-Ehrung an der Joseph-Kehrein-Schule Montabaur
Letzten Mittwoch wurden 13 Schülerinnen und Schüler für ihre Arbeit als Streitschlichter an der Joseph-Kehrein-Schule geehrt.
Seit vielen Jahren ist an der Joseph-Kehrein-Schule eine Streitschlichter-Kultur etabliert. Während des ganzen dritten Schuljahres nehmen diese Schüler freiwillig jede Woche 1 Stunde an einer Arbeitsgemeinschaft teil. Dort erlernen sie alles, was für ihre künftige Aufgabe erforderlich ist. Am Ende steht auch eine kleine Prüfung.
Im vierten Schuljahr kommen sie dann zum Einsatz. Siegerliste Lesewettbewerb 2019
Einmal in der Woche gibt es eine feste Streitschlichtungs-Stunde, für die sich Schülerinnen und Schüler mit Konflikten anmelden können. Auch die Lehrkräfte können „Streithähnen“ einen Besuch bei den Streitschlichtern empfehlen. Die Streitschlichter arbeiten stets zu zweit, sie haben dafür einen eigenen Raum zur Verfügung und die Streitschlichtung läuft nach genauen Regeln und ganz diszipliniert ab. Alles was in diesem Raum gesprochen wird, unterliegt auch der Schweigepflicht. In den meisten Fällen gelingt es, die Kontrahenten zu befrieden.
Lisa Männchen, die betreuende Lehrerin bestätigt, dass die Streitschlichter mit gutem Erfolg arbeiten, was sich auch bei Nachtreffen zeigt: „Die Kinder nehmen die Tipps zum Umgang miteinander von ihren Alterskameraden gerne an!“
Zusätzlich zu den Streitschlichtungs-Gesprächen gehen auch in der großen Pause jeweils vier der Streitschlichter, mit einer besonderen Weste erkennbar gekleidet, auf den Schulhöfen umher, um dort Streitigkeiten vor Ort direkt zu schlichten.

Die Arbeit der Streitschlichter findet gute Akzeptanz bei Mitschülerinnen und Mitschülern und auch bei den Lehrkräften. Dies zeigte am letzten Mittwoch vor den Ferien auch der Beifall auf dem Schulhof, wo die Streitschlichter des abgelaufenen Schuljahres, 5 Mädchen und 8 Jungen, einzeln vor der ganzen Schulgemeinschaft geehrt wurden. Rektorin Sandra Müller und Lisa Männchen überreichten allen auf der Schulhof-Bühne eine Dankesurkunde. Zusätzlich gab es, vom Förderverein spendiert, für jeden einen Buchgutschein.

Der Dank der Rektorin galt aber nicht nur den Streitschlichtern, sondern auch der betreuenden Lehrerin Lisa Männchen und der Lehrerin Karina Lescher, die diese Schüler im vorletzten Schuljahr ausgebildet hatte. Auch in diesem Jahr wurden bereits wieder 12 Drittklässler ausgebildet und geprüft, die dann diese schöne und soziale Aufgabe im kommenden Schuljahr übernehmen werden. Ablauf der Streitschlichtung
So funktioniert eine Streitschlichter-Sitzung!


Tanja Wenz liest aus ihrem Buch

Autorenlesung Tanja Wenz

Eine Reise in der Einsamkeit Nordamerikas
.
Am 03. Juni 2019 besuchte die Autorin Tanja Wenz unsere Schule und überraschte die Kinder der 4. Klassen mit einer kurzweiligen Lesung aus ihrem Buch „Lea und der Luchs“. Tanja Wenz liest

Die Schüler und Schülerinnen nahmen gemeinsam mit Lea, der 14 jährigen Hauptperson, die Herausforderung an, nach einem Flugzeugunglück den Weg durch Kanadas Wildnis nach Hause zu suchen.Während ihrer Suche trafen sie auf einen verletzten Luchs, dem Lea das Leben rettet und der ihr ein treuer Begleiter in der einsamen Wildnis wird. Am Ende der Lesung konnten die Kinder noch viele Fragen z.B. zum Beruf Autor/in stellen.


Lesewettbewerb der Schule 2019

Lesewettbewerb 2019 Jury und Kandidat Kandidat und ein Teil der Jury beim Lesewettbewerb 2019 !

Bilder von den Klassensiegern: Stufe 1 Stufe 2 Stufe 3 Stufe 4

Siegerliste Lesewettbewerb 2019Lesewettbewerb JKS 2019

Am 14.05.2019 fand der alljährliche schulinterne Lesewettbewerb der Joseph-Kehrein- Schule statt. Hier präsentieren jeweils zwei Kinder aus jeder Klassenstufe ihre Lesefertigkeiten.

Das war vor allem für die „Kleinen“ ganz schön aufregend, denn sie mussten nicht nur vor der Jury vorlesen, sondern auch Fragen zum Text beantworten.

Die Jury fand es vor allem in diesem Jahr schwer, eindeutige Sieger zu finden, da alle Kinder enorm gute Lesefertigkeiten mitbrachten.

Am Dienstag, dem 21.05.20198 wurde das Geheimnis gelüftet und es fand bei strahlemdem Sonnenschein die Siegerehrung auf dem Schulhof statt. Zuerst sprach die Fachleitung Deutsch, Frau Pook-Sesterhenn, ihren Dank gegenüber den Jurybeisitzenden aus der Elternschaft, ehemaligen Lehrern, der Stadtbücherei, als auch den beiden Siegern der 3. Klassen vom letzten Jahr als aktive Jurymitglieder aus. Großer Dank ging auch wieder an die Buchhandlung „Erlesenes“ für das Spenden der Bücher für die Preisträger.

Klassenweise wurden nun die Sieger geehrt. Die ersten bis dritten Plätze erhielten eine Urkunde und ein Buch, die vierten Plätze eine Urkunde und etwas „Süßes“. So wird hoffentlich auch der nächste Lesewettbewerb wieder für alle ein Ansporn sein, ihr Bestes zu geben.


Frühlings-Konzert der 3c im Seniorenheim

Manfred Theisen liest und erzählt auch mit Karte und Projektion Die Klasse 3c beim Flötenvortrag im Seniorenheim!

Frühlingskonzert der Klasse 3c der Joseph-Kehrein-Schule Montabaur im Seniorenheim Azurit
Seit einem halben Jahr lernt und übt die Klasse 3c der Joseph-Kehrein- Grundschule das Spielen auf der C-Flöte.
Nun wollten die Schülerinnen und Schüler ihre erworbenen Künste bei ihren Nachbarn im Seniorenheim Azurit am 18. März in Form eines Frühlingskonzerts zum Besten geben. Sie flöteten und sangen gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Frau Ketzer die Strophen einiger bekannter Frühlingslieder wie beispielsweise „Kuckuck, ruft`s aus dem Wald“ und „Winter ade“.
Sehr zur Freude und Überraschung der Klasse stimmten die Senioren bald mit ihrem Gesang mit ein. Die Kinder moderierten ihre Stücke selbst an und wiesen dabei auf besondere Herausforderungen hin, wenn ein Lied zum Beispiel zweistimmig mit versetzten Einsätzen vorgetragen wurde.
Im Anschluss an das Konzert und den freudigen Applaus wurde die 3c mit Erfrischungsgetränken versorgt.
Nach dieser kurzen Erholung gingen die Schülerinnen und Schüler mit eigens von ihnen vorbereiteten Interviews auf ihr Publikum zu. Denn zum Abschluss der Unterrichtsreihe „Schule früher“ im Rahmen des Sachunterrichts bot es sich an, die echten Zeitzeugen zu ihrer Schule und der Art und Weise des Unterrichts damals zu befragen. Die Drittklässler waren sehr beeindruckt von den berührenden Kindheitserinnerungen der Senioren, in welche auch immer wieder Kriegserlebnisse verwoben waren.
Die Klasse 3c bedankte sich bei der Seniorengemeinschaft und Frau Kramer mit ihrem Team sowie der Hausleitung für die sehr freundliche Unterstützung dieser Zusammenkunft.


Ältere Nachrichten finden sie im Archiv

Das Internetteam der Joseph-Kehrein-Schule